Audi präsentiert:


Weltklasse im Hochsprung der Männer

Inoffizielle HochsprungWeltmeisterschaft beim 40. Internationalen Hochsprung-Meeting Eberstadt

Gut zwei Wochen nach den Europameisterschaften in Berlin, trifft sich vom 24.- 26. August 2018 ein Großteil der Weltelite zur inoffiziellen HochsprungWeltmeisterschaft beim 40. Internationale Hochsprung-Meeting Eberstadt.
Die Flugtage unterm Eberfürst versprechen so wieder Hochsprung der Extraklasse beim weltbesten Hochsprung-Meeting.
Durch die Terminwahl können die Veranstalter die Chance nutzen wieder Spitzenathleten und -athletinnen zu verpflichten. Damit wird das HochsprungMekka Eberstadt seinem exzellenten Ruf gerecht und die Zuschauer können sich auf hervorragende Wettkämpfe freuen.

Der MännerHochsprung ist ja immer einer der Höchepunkte des Eberstadter Meetings.
Bei keinem Meeting der Welt wurden bisher solche Leistungen erreicht:
2 Weltrekorde, 4 Europarekorde, 1 Asienrekord, 16 Landesrekorde, 238 Hochsprünge über 2,30m.

Der von Audi präsentierte MännerHochsprung, ist in diesem Jahr wieder am traditionellen Sonntagnachmittag an der Reihe.
Für die Männer gilt Berlin- Birmingham- Eberstadt.
Durch die Terminwahl hat das Meeting in Eberstadt für die Männer einen besonderen Reiz.

Nach dem sensationellen Erfolg von Europameister Mateusz Przybylko in Berlin wird das 40. Meeting in Eberstadt zur inoffiziellen HochsprungWeltmeisterschaft.

Werden doch neben den platzierten EM Teilnehmern aus Berlin auch Spitzenathleten aus dem Rest der Welt in Eberstadt an den Start gehen.
Auf der Starterliste stehen mit Donald Thomas von den Bahamas, Brandon Starc aus Australien, Edgar Rivera aus Mexico und Trevor Berry ebenfalls von den Bahamas vier WeltklasseAthleten.

Sie treffen nach der EM Berlin auf die europäische Spitzenklasse des Hochsprungs.
Errang doch der mehrfache Deutsche HochsprungMeister und Dritter der HallenWeltmeisterschaften 2018 Mateusz Przybylko vom TSV Bayer Leverkusen nach einem sensationellen Wettkampf mit fehlerfreien 2,35 Meter den Europameistertitel und wurde von 60.000 Zuschauern frenetisch gefeiert.
Der sympathische EberstadtDritte des Vorjahres zeigte einen unglaublichen Wettkampf und freut sich jetzt auf seinen Start unterm Eberfürst.
Ziel ist nicht nur ein deutscher Sieg, sondern ein neuer deutscher Rekord im Hochsprung.

Mit dem VizeEuropameister Maksim Nedasekau aus Weißrussland, der in Berlin mit 2,33 Meter seine persönliche Bestleistung einstellte, und dem unter neutraler Flagge startenden Dritten der EM, Ilya Ivanyuk hat Mateusz aber eine starke Konkurrenz, durch die Höchstleistungen garantiert sind.
Das Starterfeld wird durch weitere EM-Finalisten wie dem deutschen WeltklasseHochspringer Eike Onnen, dem Polen Sylwester Bednarek und dem jungen Hochsprungtalent Tobias Potye ergänzt.

Die Besucher können sicher sein, der MännerHochsprung verspricht Spannung pur mit Höchstleistungen, die es fast nur in Eberstadt gibt.


Impressum | site by softwareinmotion gmbh | © Hochsprung Meeting Eberstadt | Hochsprung Mekka Eberstad Facebook Fanpage